- Werbung -
- Werbung -

Brisant


Wir informieren einmal wöchentlich über ein brisantes politisches Thema.
BRISANT-NEWSLETTER
Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Freitags-Kommentar BRISANT der «Schweizerzeit». Sie erhalten den BRISANT-Newsletter fortan per E-Mail zugeschickt.
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Hans Geiger, em. Professor für Bankwesen, Weiningen ZH

Alles Gute für 2022

Neujahrswünsche am 4. Februar kommen reichlich spät. Dafür sind diese guten Wünsche für 2022 sehr präzise. Mein «Alles Gute für 2022» spricht sechs Themen an: Neue Hoffnung für die Stadt Zürich Trotz der mutmasslichen Bestätigung der linksgrünen Herrschaft von Regierung

Weiterlesen »
Anian Liebrand, Publizist

Willkommen im «Gender-Gaga»-Land!

Ein zehnminütiges Gespräch beim Zivilstandsamt sowie eine Bearbeitungsgebühr von 75 Franken genügen: Seit Anfang dieses Jahres ist es in der Schweiz für Alle ab sechzehn Jahren ohne grossen Aufwand möglich, das eigene Geschlecht ändern zu lassen. Willkommen in der kulturmarxistisch-genderfluiden

Weiterlesen »
Michael Trachsel, Kampagnenchef Schweizerzeit, Feuerthalen ZH

Kinder und Jugendliche im Abseits

Risiken und Nebenwirkungen der Corona-Massnahmen Seit rund zwei Jahren dominieren die Corona-Massnahmen in ihren verschiedenen Ausprägungen den Alltag in der Schweiz. Der Schutz von Risikogruppen sowie die Vermeidung einer Überlastung der Spitäler begründen die Vorgehensweise von Bund und Kantonen. Um

Weiterlesen »
Hermann Lei, Kantonsrat, Frauenfeld

Der Schosshund-Befehl

Auch CH Media auf Staatsschmusekurs?   Die Medien sollten die Wachhunde der Gesellschaft sein. Beim «Blick» aber gibt es den Befehl, staatstragend zu sein. Sind die anderen Medienhäuser besser? Sind die Medien, welche zur Sicherung ihrer angeblichen Unabhängigkeit auf Millionen vom

Weiterlesen »
Ulrich Schlüer, Verlagsleiter «Schweizerzeit»

Baerbock will Osteuropa-Grenze aufreissen

Rot-Grün-Deutschland hat sich im Koalitionsvertrag vor Aufnahme der Regierungstätigkeit das Ziel gesetzt, in Deutschland eine Multikulti-Einwohnerschaft mit starkem Islam-Einschlag Wirklichkeit werden zu lassen. Frau Annalena Baerbock, mit ihrer Kanzlerkandidatur zwar gescheitert, hat jetzt als Aussenministerin die Durchsetzung dieses Multikulti-Ziels offenbar

Weiterlesen »
Andreas Glarner, Nationalrat SVP AG

Jetzt endlich handeln!

Trotz Corona-Krise strömen nach wie vor Asylbewerber in unser Land – und wer nicht selbst kommt, wird vom Bundesrat gütigst abgeholt und einquartiert. In den ersten elf Monaten des Jahres 2021 wurden in der Schweiz 13’367 neue Asylgesuche gestellt, worunter

Weiterlesen »
Anian Liebrand, Publizist

Die Linken können einpacken

Die Aushängeschilder der Schweizer Linken entpuppen sich in der Coronakrise als radikalste Massnahmen-Fanatiker. Die Linken sind entlarvt – von sozialer Wärme ist bei ihnen nichts mehr zu spüren. Die linke Doppelmoral schreit zum Himmel. Wenn es um den Kampf für

Weiterlesen »
Hermann Lei, Kantonsrat, Frauenfeld

…. und dafür wollen sie noch Geld!

Auch 2021 bescherte uns wieder Fake-News der staatstreuen Medien. Wir präsentieren die grössten Manipulationen und Verdrehungen aus unserer persönlichen Sicht. Jeder Stereotyp, das zum Thema Burka im Umlauf sei, sei falsch, sagte der Luzerner Religionsforscher Andreas Tunger-Zanetti. «Burkaverbot: Warum viele

Weiterlesen »
Michael Trachsel, Kampagnenchef Schweizerzeit, Feuerthalen ZH

Planungs- und Führungskrise

Um Krisen, Konflikte und Katastrophen bewältigen zu können, braucht es strukturierte Führungsprozesse. In der Armee werden im Rahmen der Führung zwei Kernprozesse bezeichnet. Mittels permanenter «Lageverfolgung» und der eigentlichen «Aktionsplanung» wird die Auftragserfüllung, insbesondere unter erschwerten Bedingungen, gewährleistet. Das Erlernen

Weiterlesen »
Andreas Glarner, Nationalrat SVP AG

Weihnachten à la Alain

Seit Beginn der Pandemie hat sich der Bundesrat beim Vorstellen der Regeln nie gerade mit Ruhm bekleckert. Unvergessen bleiben die Schikanen, denen sich Skigebiete, die Fitnessbranche aber auch Restaurants und Ladenbesitzer ausgesetzt sahen. Den Vogel abgeschossen hat der Bundesrat nun

Weiterlesen »