Aktueller BRISANT-NEWSLETTER

Angeblich keine erfassten Genitalverstümmelungen

Angeblich keine erfassten Genitalverstümmelungen BRISANT-Newsletter abonnieren! (hier klicken)

Wird hier etwas vertuscht?

Man mag es kaum glauben, aber in der Schweiz leben Tausende Frauen und Mädchen mit verstümmelten Genitalien. Laut Schätzungen der Caritas sind hierzulande gegenwärtig rund 15‘000 Mädchen von Genitalverstümmelung betroffen oder gefährdet. Fragwürdig ist nur: Laut der neusten Polizeilichen Kriminalstatistik wurde in den Jahren 2013 bis 2017 kein einziger (!) Straftatbestand «Verstümmelung weiblicher Genitalien» registriert. Hier stinkt etwas gewaltig – doch woran liegt es? >> Lesen

AKTUELLE MITTEILUNGEN AUS DEM «SCHWEIZERZEIT»-VERLAG

Veranstaltungskalender: Schweiz wohin? 28.03.2018, 16:24

Bild: Veranstaltungskalender: Schweiz wohin?

Die «Schweizerzeit» lädt ihre Leserschaft zur Veranstaltungsreihe «Schweiz wohin?». Verlagsleiter Dr. Ulrich Schlüer liefert eine Standortbestimmung und stellt sich den Fragen und Wortmeldungen des Publikums. Beachten Sie den Veranstaltungskalender.

«Schweizerzeit»-Schnäppchen: Online-Abo für nur Fr. 30.- pro Jahr 19.03.2018, 16:39

Bild: «Schweizerzeit»-Schnäppchen: Online-Abo für nur Fr. 30.- pro Jahr

Sie wollen wissen, was alle 14 Tage in der «Schweizerzeit» steht, möchten aber kein;gedrucktes Magazin erhalten? Dann ist unser Online-Abo für nur Fr. 30.- pro Jahr genau das Richtige für Sie!

Neues Videoformat: «Schweizerzeit»-WEGWEISER 19.03.2018, 16:21

Bild: Neues Videoformat: «Schweizerzeit»-WEGWEISER

Der «Schweizerzeit»-Wegweiser gibt die Richtung vor, weist den Weg! Immer montags und donnerstags äussern sich Mitglieder der «Schweizerzeit»-Redaktion zu wichtigen, aktuellen Themen. Bleiben Sie am Ball – informieren Sie sich laufend auf unseren Kanälen auf Youtube und Facebook.

«SCHWEIZERZEIT» TV-MAGAZIN

«Schweizerzeit»-Magazin vom 30. März 2018 – ausgestrahlt auf dem Schweizer TV-Sender Schweiz5 (www.schweiz5.ch).

Anian Liebrand im Gespräch mit Prof. Dr. Karl Eckstein, Honorarkonsul der Russischen Föderation in der Schweiz und Dipl.-Ing. Paul F. Reichmann, Unternehmer mit 35 Jahren Asienerfahrung. Das Thema: «Die neue Seidenstrasse»

Der frechste Illegale in Graubünden

Der wohl frechste Illegale, der Ägypter Mohamed A., lebt seit über sieben Jahren in Graubünden und hat sich mit einem prominenten Anwalt trickreich und frech der Ausschaffung widersetzt.

Enge Zusammenarbeit von FDP und SP

Die «Arena» vom 9.3.2018 hat es dokumentiert: Einträchtig haben der Wendehals Philipp Müller und Cédric Wermuth das «Hohelied des Landesverrrats» gesungen.

Klimawandel – Klimakonstanz?

Alle schwatzen vom Klimawandel, als hätte es in der Geschichte der Erde je eine Klimakonstanz gegeben.

Endlich in Rente

Endlich geht der Sozialist Guldimann in Rente, nachdem er sich für die Zürcher SP in den Nationalrat hat wählen lassen. Wie geplant, hat er einem Juso-Kommunisten Platz gemacht.

«Damals in der Armee»

Mit Vergnügen lese ich stets Ihre Militärerlebnisse – 
und erinnere mich an meine eigene und zum Teil sehr harte Zeit der Grenzschutz-Erfahrungen. Jene Ereignisse haben sich hartnäckig in mein Gedächtnis eingeprägt.

Gute Dienste für Terroristen?

Das Schweizer Parlament hat entschieden, die islamistische Hamas in der Schweiz weder zu verbieten noch als Terrororganisation einzustufen. Laut EDA-Vorsteher Cassis will man «neutral» sein und mit der Hamas weiterhin einen «kritischen Dialog» führen.

Verfehltes Raumplanungsgesetz

Wir hätten das zu 90 Prozent nachteilige Raumplanungsgesetz und das Gesetz über Zweitwohnungen nie annehmen dürfen. Dass damit Milliardenschäden angerichtet werden und das Leben der Landbevölkerung erschwert wird, hätte man den Leuten vor der Abstimmung sagen müssen.

 

Schreiben Sie einen Leserbrief für die "Schweizerzeit". Füllen Sie einfach die folgenden Felder aus:

>> Leserbrief-Formular

Tells-Geschoss.ch: Jetzt unterstützen!

Die Kampagnen-Plattform der «Schweizerzeit»

Tells-Geschoss-KLEIN.jpg

Tells-Geschoss.ch ist die Kampagnen-Plattform der «Schweizerzeit» Verlags AG. Auf dieser Plattform werden vielversprechende politische Projekte vorgestellt, welche – damit sie auch lanciert werden können – auf Unterstützung aus der Bevölkerung angewiesen sind. Dafür werden bei jedem Projekt eine bestimmte Laufzeit und ein genauer Zielbetrag kommuniziert.

>> Zu den aktuellen Projekten: www.tells-geschoss.ch

Auf Tells-Geschoss.ch können Interessierte als «Geburtshelfer» Polit-Projekte, deren Ziele sie teilen, direkt finanziell unterstützen. Jede und jeder bestimmt dabei selber, was er oder sie für unterstützenswert hält! Nach jedem erfolgreich zustande gekommenen Projekt wird den Unterstützern Bericht erstattet – diese sehen transparent, was mit ihrem Unterstützungsbeitrag konkret ermöglicht worden ist. Die Abwicklung verläuft diskret – absolute Vertraulichkeit wird garantiert.

Erfahren Sie hier alles, was Sie wissen müssen: Wie unterstütze ich ein Projekt? Was passiert mit meiner Spende? Was passiert mit meinen Daten? Das alles und noch mehr erklären wir Ihnen kurz und übersichtlich in der Rubrik FAQ (Fragen und Antworten): tells-geschoss.ch/faq.