Aktueller BRISANT-NEWSLETTER

Christoph Franz zum Rahmenvertrag BRISANT-Newsletter abonnieren! (hier klicken)

Hanebüchene Wissenslücken

Nach Vorgaben von Economiesuisse will Christoph Franz, Verwaltungsratspräsident des Chemie-Riesen Roche, der Schweizer Bevölkerung die Unverzichtbarkeit des EU-Rahmenvertrags weismachen. Aber weder politisch noch wirtschaftlich sind seine Argumente stichhaltig. Der Rahmenvertrag hat mit Marktzugang gar nichts zu tun. Stattdessen beraubt er sämtliche Wirtschaftsbetriebe der Schweiz unverzichtbarer Handlungsfreiheit. >> Lesen

AKTUELLE MITTEILUNGEN AUS DEM «SCHWEIZERZEIT»-VERLAG

Neues Geschichtslehrmittel: Längst widerlegte Behauptungen zum «J-Stempel» 27.04.2018, 11:24

Bild: Neues Geschichtslehrmittel: Längst widerlegte Behauptungen zum «J-Stempel»

Pressecommuniqué: Das Lehrmittel «Verfolgt und vertrieben» ist in der vorliegenden Form für den Unterricht nicht brauchbar. Es muss zurückgezogen und bezüglich der J-Stempel-Geschichte gründlich überarbeitet werden.

Frühjahrstagung 2018: «Das Verschwinden der Europäer» 25.04.2018, 15:03

Bild: Frühjahrstagung 2018: «Das Verschwinden der Europäer»

Die «Schweizerzeit»-Frühjahrstagung präsentiert am 23. Mai 2018 erneut ein interessantes Programm. Der Zuger Geograph und Buchautor Dudo Erny («Das Verschwinden der Europäer») spricht Klartext über die sich abzeichnenden demographischen Herausforderungen unseres Kontinents. Sie erwartet eine geballte Ladung augenöffnender Fakten!

Veranstaltungskalender: Schweiz wohin? 28.03.2018, 16:24

Bild: Veranstaltungskalender: Schweiz wohin?

Die «Schweizerzeit» lädt ihre Leserschaft zur Veranstaltungsreihe «Schweiz wohin?». Verlagsleiter Dr. Ulrich Schlüer liefert eine Standortbestimmung und stellt sich den Fragen und Wortmeldungen des Publikums. Beachten Sie den Veranstaltungskalender.

«SCHWEIZERZEIT» TV-MAGAZIN

«Schweizerzeit»-Magazin vom 27. April 2018 – ausgestrahlt auf dem Schweizer TV-Sender Schweiz5 (www.schweiz5.ch).

Ulrich Schlüer im Gespräch mit Prof. Dr. Albert A. Stahel, Institut für Strategische Studien. Das Thema: «Brandherde rund um den Erdball – wie verhält sich die Schweiz?»

Dank an Ulrich Schlüer

Ich danke alt Nationalrat Dr. Ulrich Schlüer, dass er die unsägliche Geschichtsklitterung im neuen Geschichtslehrmittel für die Volksschule enthüllt und mit Erfolg dagegen protestiert hat.

Russland-Hetze?

Muss man den «geduldigen» Herrn Putin von Russland (gemäss Achim Wolf, «Schweizerzeit» Nr. 8/2018) jetzt auch noch loben, weil er einem Grossverbrecher hilft, dessen weniger geliebte Untertanen mit Giftgas zu «beglücken»?

«Moderner» Schulunterricht

Ich konnte kürzlich an einem Besuchstag einer «modernen» Unterrichtsstunde in einer zweiten Primarklasse beiwohnen. Einige Kinder mussten die 8er-Reihe üben, während andere im gleichen Raum laut schwatzend etwas anderes trieben.

Der Islam als Landeskirche?

1848, als unsere einmalige Bundesverfassung aus der Taufe gehoben wurde, war der Islam in Europa noch kein Thema. Die Religionsfreiheit bezog sich auf Religionen des abendländischen Kulturkreises.

Ja zum Verhüllungsverbot

Die Burka erinnert an den radikalen Islam und dessen blutige Auswirkungen im Vorderen Orient, in Nord- und Westafrika und an die Terroranschläge in christlichen Ländern (Siehe Pressemitteilung, 1.12.2017: «Terroristen richten in Pakistan ein Blutbad an. Sie waren als Burka-tragende Frauen getarnt.»)

«Aufdecken, anpacken, ausmisten»

Zum Thema EU («Schweizerzeit» Nr. 7/2018) wäre noch zu ergänzen, dass die tollen EU-Funktionäre – um nicht zu sagen Steuergeld-Verschleuderer – meistens ehemalige Politiker sind, die als abgehalftert, also unfähig, nach Brüssel abgeschoben wurden.

 

Schreiben Sie einen Leserbrief für die "Schweizerzeit". Füllen Sie einfach die folgenden Felder aus:

>> Leserbrief-Formular

Tells-Geschoss.ch: Jetzt unterstützen!

Die Kampagnen-Plattform der «Schweizerzeit»

Tells-Geschoss-KLEIN.jpg

Tells-Geschoss.ch ist die Kampagnen-Plattform der «Schweizerzeit» Verlags AG. Auf dieser Plattform werden vielversprechende politische Projekte vorgestellt, welche – damit sie auch lanciert werden können – auf Unterstützung aus der Bevölkerung angewiesen sind. Dafür werden bei jedem Projekt eine bestimmte Laufzeit und ein genauer Zielbetrag kommuniziert.

>> Zu den aktuellen Projekten: www.tells-geschoss.ch

Auf Tells-Geschoss.ch können Interessierte als «Geburtshelfer» Polit-Projekte, deren Ziele sie teilen, direkt finanziell unterstützen. Jede und jeder bestimmt dabei selber, was er oder sie für unterstützenswert hält! Nach jedem erfolgreich zustande gekommenen Projekt wird den Unterstützern Bericht erstattet – diese sehen transparent, was mit ihrem Unterstützungsbeitrag konkret ermöglicht worden ist. Die Abwicklung verläuft diskret – absolute Vertraulichkeit wird garantiert.

Erfahren Sie hier alles, was Sie wissen müssen: Wie unterstütze ich ein Projekt? Was passiert mit meiner Spende? Was passiert mit meinen Daten? Das alles und noch mehr erklären wir Ihnen kurz und übersichtlich in der Rubrik FAQ (Fragen und Antworten): tells-geschoss.ch/faq.