Zur Erinnerung

Vom 7. Oktober bis 7. Dezember 1944 leisteten die Wehrmänner vom Infanterie Regiment 23 , das waren Truppen aus dem Kanton Aargau, Aktivdienst in der Stadt Basel. Auf Befehl der Armeeführung trugen die Soldaten die Handfeuerwaffen mit der Munition (48 Schuss) ständig mit sich, auch wenn sie dienstfrei, also im Ausgang waren.

Zunehmende Dekadenz

Verlangen nach Drogenlegalisierung: Wie degeneriert, verwerflich und ethisch verwahrlost muss man als Politiker sein, sich für Drogenlegalisierung stark zu machen. Ein solch menschenverachtendes, gesundheits- und jugendgefährdendes Ansinnen kann nur aus Konsumentenkreisen kommen.

"Club Extra" - Talk der Generationen

Sehr geehrte Frau Bruderer,
Ich muss gestehen, dass mich Ihr doch eher schriller Auftritt und Ihre mehrfachen, ungerechtfertigten Attacken auf Adrian Amstutz am Dienstagabend sehr befremdet haben, insbesondere, da Sie ja ohnehin das ganze (linke) Publikum auf Ihrer Seite hatten, das jede von Amstutzens Aussagen ausgebuht und alle linken Voten, auch wenn sie noch so dumm waren, beklatscht hat. Man hätte meinen können, die SP hätte beide Initiativen gewonnen.

Was heisst eigentlich SP?

Ein Glanzstückli von unvoreingenommener SP- (Service Public?)-Berichterstattung leistete sich unsere Tagesschau bei der Berichterstattung über den Tod von Emilie Lieberherr.

Gleichstellung - Gleichmacherei - Gleichheitswahn oder "Gender Mainstreaming"?

Vielleicht hat der Zuger Kantonsrat in weiser Voraussicht die Gefährlichkeit und Absurdität einer verhängnisvollen Strömung, genannt "Gender Mainstreaming", erkannt und wollte zu diesem übertriebenen Gleichheitswahn mit der Aufhebung des Gleichstellungsbüros offenbar einen Kontrapunkt setzen.

Eidgenossen, behaltet Eure Waffen!

Die Hintermänner und Frauen der Initiative, die alle Waffen enteignen wollen, sind „Totengräber“ von Freiheit, Eigenständigkeit und dauernder Wehrbereitschaft unseres Volkes. Wollen wir unsere Wehrbereitschaft und Selbstverteidigung für Land und Volk freiwillig aufgeben? Nein, – wir wollen uns die letzte Freiheit nicht von „Heimatmüden Totengräbern“ wegnehmen lassen.

SP-Waffen Initiative

Wer sich die Mühe nimmt, etwas hinter die Kulissen dieses "Waffenverbots-Theaters" zu leuchten, dem wird schnell einmal klar, dass hier wiederum die berüchtigte "Armeeabschaffer-Maffia" mit  "zugewandten Orten" am Werk ist. 

Herrn Hildebrands Karriere

Verantwortungsloses Schweizer Euro-Hilfspaket. Es ist ein Kompromiss von einmaliger Dimension, auf den sich die Mitte-Parteien mit der Linken gefunden haben: Die Mitte, also FDP, CVP und BDP stimmen – an der Ausgabenbremse vorbei – der Erhöhung der Entwicklungshilfe um sage und schreibe 800 Millionen Franken zu. Im Gegenzug gibt die SP ihren Widerstand auf gegen das Euro-Hilfspaket des Internationalen Währungsfonds im schwindelerregenden Ausmass von 18 Milliarden (bei genauem Rechnen mehrerer ineinander verschachtelter IWF-Begehren kommt man gar auf 31 Milliarden) guter Schweizer Franken.