in

Petition «Stromausfall heisst Lohnausfall»

Eine Kampagne der Schweizerzeit

Für die Petition wurden 4’415 Unterschriften gesammelt. Unsere Forderungen:

1 Priorität

Angesichts offensichtlich drohender Energie-Krise als Folge von Strom-Mangel bis hin zum Blackout (Zusammenbruch der gesamten Strom-Versorgung) hat der Bundesrat der gesicherten Versorgung der Schweiz mit Energie höchste Priorität einzuräumen.

2 Wasserkraft und Kernkraft

Die Nutzung von Wasserkraft und Kernkraft, den verlässlichen Grundpfeilern der Schweizer Strom-Versorgung, darf keinerlei politisch motivierter Behinderung ausgesetzt werden.

3 Laufzeiten Kernkraftwerke

Die Laufzeiten bestehender Kernkraftwerke sind zu verlängern, solange sie die ihnen erteilten Sicherheitsauflagen erfüllen.

4 Forschung

Der Bundesrat hat sicherzustellen, dass Forschung zu jeglicher Form von Energie-Produktion und Energie-Nutzung keinerlei politischer Beschränkung unterworfen wird.

Forschung und Entwicklung zu neuen Technologien bezüglich schadstoffarmer Verbrennungsmotoren sowie zu Kernkraftwerken der neusten Generation dürfen in keiner Weise behindert werden.

5 Masseneinwanderung stoppen

Angesichts des der Schweiz drohenden Strom-Mangels hat der Bundesrat endlich die Masseneinwanderung (die der Schweiz jährlich 50’000 bis 100’000 zusätzliche Strom-Konsumenten beschert) so zu unterbinden, wie Volk und Stände das bereits am 9. Februar 2014 verbindlich beschlossen haben.

6 Keine Gebührenerhöhung

Der Bundesrat hat auf jegliche Gebührenerhöhung aus der Energie-Nutzung zu verzichten.

Jugendstrafrecht verschärfen!

Totgeburt wegen Grenzwächter?