in

«Weckruf!» Eindrückliche Mitgliederversammlung von Pro Schweiz

Medienmitteilung von Pro Schweiz

Die 2. ordentliche Mitgliederversammlung vom letzten Samstag in Bern war ein beeindruckender «Weckruf» für eine freie Schweiz»!

Hohe Teilnehmerzahl und Gerry Hofstetter

Über 850 Mitglieder und Gäste trafen sich in der Kaserne Bern. Der weltweit bekannte Lichtkünstler Gerry Hofstetter verwandelte die Mehrzweckhalle auf echt-eidgenössische Weise.

Musikalische Umrahmung mit eigenem Orchester

Das Orchester Pro Schweiz unter der Leitung von Willy Walter aus Leissigen sorgte für das musikalische Rahmenprogramm.

Reden mit klarem Auftrag

Die Reden von Pro-Schweiz-Präsident Dr. Stephan Rietiker und von Pro-Schweiz-Gründungspräsident Dr. Christoph Blocher brachten es auf den Punkt: Die Mitglieder von Pro Schweiz kämpfen für eine souveräne, neutrale und direktdemokratische Schweiz.

Staatsekretär vertrat die Bundesratsmehrheit

Staatssekretär Alexandre Fasel erläuterte die EU-politische Absicht der Bundesratsmehrheit.

Podium machte die Positionen klar

Unter der Leitung von Reto Brennwald diskutierten die Grünen-Nationalrätin Sibel Arslan, Prof. Dr. Christa Tobler von der Uni Basel, der Geschäftsführer der Konferenz der Kantonsregierungen Roland Mayer, Prof. Dr. Andreas Glaser von der Uni Zürich, alt Bundesrat Dr. Christoph Blocher und Pro-Schweiz-Präsident Dr. Stephan Rietiker. Schnell wurde klar, wo die Positionen liegen.

Der Höhepunkt waren die Mitglieder

Der absolute Höhepunkt waren die 850 (!) Mitglieder, die aus allen Ecken der Schweiz nach Bern gereist sind. Sie zeigten Flagge für eine freie Schweiz.

Sie können alle Reden und das Podium nachschauen auf:

«Sylt-Vorfall» und ähnliche Absurditäten – Anti-Rechts-Manie

Kontrafunk: Asyl- und Ausländerpolitik – Missstände benennen und beheben