in ,

ABC von Woke, Cancel Culture und politischer Korrektheit: Woke – so machen Sie es richtig!

Woke ist die Steigerung der politischen Korrektheit. Wir zeigen Ihnen – unvollständig – wie man heute leben, denken und sprechen muss.

Thema Essen

Amerikanischer Apfelkuchen = verboten (rassistisch und hat als Speise der Kolonialherren «blutige Wurzeln»)

Banh mi oder Dosas = solche und ähnliche Gerichte dürfen Weisse nicht kochen

Mohrenkopf = verboten (korrekt: Schaumkuss mit Migrationshintergrund)

Zigeunerschnitzel = verboten (korrekt: Fleisch mobiler ethnischer Minderheiten, bei der Migros Holzfällersteak)

Thema Sprache

Bälle schiessen im Turnunterricht = verboten, es glorifiziert das kriegerische Schiessen, es heisst «werfen»

«der/die» oder «ein/eine» = verboten (korrekt: «ens» – also «ens» Mann und «ens» Frau gehen in «ens Haus»; «Ens» ist die Mitte des Wortes «Mensch»)

Fussgänger = verboten, weil männlich , es heisst «Zufussgehende»

«Master-Passwort» = verboten, der Internet-Browser «Firefox» änderte sogar sein «Master-Passwort» in «Hauptpasswort». Grund laut Konzern: das Wort «Master» erinnere an Sklaverei («Master/Slave»), trage zum «Wachhalten von Rassismus» bei.

Meinungsfreiheit = nur die Ideologie der sozialen Gerechtigkeit ist akzeptabel, der Rest ist «Hassrede»

Schwarzfahren = Tätigkeit und Begriff sind verboten. Mehrere Verkehrsbetriebe in deutschen Städten wie Berlin oder München haben Schwarzfahren aus ihrem Sprachgebrauch gestrichen

«Uncle Ben’s»-Reis = rassistisch, heisst nun «Ben’s Original»

«Woher kommst du?» = Übergriff, verboten

Thema Freizeit

Layla und andere Lieder, die irgendjemand ausser alten weissen Männern schlecht machen = verboten

nicht frieren = verboten

Duschen = nur kalt, zu zweit. Warm nur mit aus Energiewende-Dieselstrom produzierter Energie

Schach = problematisch, weil weisse Figuren immer den ersten Zug machen dürfen

Kinder an der Fasnacht als «Indianer» oder «Scheich» verkleidet = damit werden «schmerzhafte Stereotype» transportiert. Besser: Kinder verkleidet als «Transe», Schwuler oder dergleichen

Schwarzer Peter = verboten, schürt rassistische Vorurteile, Microspot, Ricardo etc. bieten das Spiel nicht mehr an

Sex mit Pariser = unklar, ob kulturelle Aneignung oder berechtigtes Vorgehen, um CO2-produzierende Kinder zu vermeiden

Yoga = verboten, kulturelle Aneignung

Wer hat Angst vor dem schwarzen Mann = verboten

Winnetou = verboten, klar

Thema Kultur

Blues bis Rap = verboten,Übernahme von schwarzer Musik 

Buchklassiker = Werke «toter weisser Männer» müssen vergessen werden. Nur Werke von Frauen, People of Color und nicht-westlichen Autoren werden anerkannt

Heidi = verboten, weil Glorifizierung Alpöhi als alter weisser Mann

Jim Knopf = verboten. Die Erzählung reproduziert viele Klischees zum angeblich typischen Wesen und Äusseren von Schwarzen

«Siddharta» von Hermann Hesse? Sie kennen nun die Antwort

weisse Frau übersetzt den Text einer Schwarzen = verletzend

Thema Mode

Batik sowie Kufiya (Palästinensertuch) = verboten

Bandanas = Ein solches Accessoire wird direkt mit Ghettos und der lateinamerikanischen Kultur in Verbindung gebracht, also verboten

«Cornrows» (eng an den Kopf gezöpfelte Flechtfrisur) = Kulturraub in der Mode

Kimonos, Kegelhüte, Oberteile mit chinesischen Zeichen, Bindis, Saris, Federkopfschmuck, Tunnel, Turbane, Sharwals oder einzelne Federn im Haar (gerne einfach ins verfilzte Haar gesteckt) = verboten

Rastalocken bei Weissen = «kulturelle Aneignung», weil sie die Haare von Schwarzen nachahmen

Thema Wissenschaft

Rassismus im Westen = höchste Verwerflichkeit, jede Beschäftigung mit solchem in anderen Gegenden ist verboten

Sklaverei = historische Bürde, zeitgenössischer Rassismus und Sklaverei in Afrika, dem Nahen Osten und Asien darf daher nicht kritisiert werden 

Tatsachen gibt es nicht, das sind lediglich Interpretationen.

Vergleiche mit der Weltgeschichte und mit anderen Gesellschaften sind abzulehnen, damit die angeblich einzigartigen Sünden des Westens nicht infrage gestellt werden

Weisse = nur sie sind rassistisch

Thema Gesellschaft

Abbildung 1 Die «Frankfurter Rundschau» verteidigt Woke

Christen und Juden = Unterdrücker

Frauen = Opfer

Gleichheit = «Soziale Gerechtigkeit», nicht Chancengleichheit

Heterosexuelle = Unterdrücker

Männer = Unterdrücker

Muslime =Opfer

Schwarze = Opfer

Schwule, Lesben, Bisexuelle usw. = Opfer

Unterrepräsentanz = in Ordnung, wenn es Weisse, Männer, Heterosexuelle, Christen usw. betrifft, Mitglieder der Unterdrückerklassen dürfen diskriminiert werden

Verdienst und Exzellenz = Kennzeichen weisser männlichen Dominanz; sie werden durch «Diversität/Vielfalt» von Geschlecht, Rasse, sexueller Präferenz, ethnischer Zugehörigkeit, wirtschaftlicher Klasse, Religion usw. ersetzt

Weisse = Unterdrücker

Westliche Gesellschaft = Ursache alles Bösen auf der ganzen Welt

Diesen Beitrag bewerten

Avatar photo

Publiziert von Hermann Lei

lic. iur. Hermann Lei ist Rechtsanwalt und SVP-Kantonsrat des Kantons Thurgau.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

4 Kommentare

  1. Woke ist ein Unsinn- (🦉🐣🦋 ja ja ja ..)
    Gut und Böse gehen durch das Herz ♥️ des Menschen!

    Ich muss mich immer wieder entscheiden:
    Welchen Linien will ich folgen?
    Wie entscheide ich mich ?
    Der Alpöhi gehört zum Heidi 🧙
    Mohrenköpfe sind lecker 😋

    Warum sollen wir mit : Woke – heucheln?
    Ungerechtigkeiten gibt es überall – 🌍🌏
    Es liegt auch an mir diese zu beseitigen-
    Das ist oft nicht einfach 💥

  2. Alle diese wahnsinnig wichtigen Probleme unserer wohlstandsverblödeten Gesellschaft verschwinden im Nu, sobald Portemonnaie und Teller leer, und die Wohnungen eiskalt sind….

  3. Eine Gesellschaft am Ende ihrer Blüte. So ist es wohl. Woran man das gut erkennt……z.Bsp. Früher sagten fünfzigjährige Menschen es wäre schön noch einmal zwanzig zu sein. Heute sagen sie gottlob bin ich nicht mehr zwanzig.
    Wenn man sieht wohin das Ganze geht, sehnt man sich das Armageddon fast herbei. Das wäre wenigstens ein schnelles Ende und nicht ein langsames dahinsterben so wie jetzt.

Indoktrination und Totalitarismus – Über die Unfehlbarkeit der Linken

Digitales Zentralbankgeld – weit mehr als nur ein Zahlungsmittel